#MicroMoments
the power of networks 25. September 2020

Je tiefer die Stille, desto höher die Inspiration. Nein, still bin ich auf keinen Fall. Eher manchmal zu laut und zu forsch, sagt man mir nach. Vielleicht einer der Gründe, warum ich schon früh anfing, Veranstaltungsformate zu entwickeln. Vor rund 10 Jahren ließen Johannes Lenz und Ich den ersten Twittwoch in der Ideenbotschaft bei Grey

in medio stat virtus 21. September 2020

Der goldene Mittelweg. Schon Aristoteles plädierte für den goldenen Weg der Mitte. Dabei unterschied er zwei Arten der Tüchtigkeit: Die Vorzüge des Verstandes und die Vorzüge des Charakters Die ersteren gewinnen ihren Ursprung und ihr Wachstum vor allem durch die Lehre, weshalb sie auf Erfahrung und Zeit angewiesen sind, während die Letzteren das Ergebnis von

Kränkende Netzwerke 17. September 2020

Corona und die daraus resultierenden Folgen und Umstände stellen jedes Individuum vor ganz neue Herausforderungen. Unsere über Monate, ja sogar Jahre geübte „Ordnungsstruktur“ geriet auf einmal aus dem Gleichgewicht.Für den Einen eröffnen sich neue Schaffensräume, für den Anderen wirkt es wie eine Schlinge um den Hals. Wer die letzten Wochen und Monate mit offenen Augen

Geistreiches Nichtstun 16. September 2020

Die Philosophie weiß es längst und die Wissenschaft entdeckt es immer mehr für sich. Hirnforscher und Psychologen zeigen, wie wichtig Auszeiten und Momente des Nichtstuns sind: Diese fördern nicht nur die Regeneration und stärken das Gedächtnis, sondern sind geradezu die Voraussetzung für Einfallsreichtum und Kreativität, vor allem aber für das seelische Gleichgewicht. Das entlastet. Vor

Bolzplatz oder Fairway 15. September 2020

FC Merkur, Lüner SV, Eintracht Dortmund … VFR Sölde. Letzteres war mein Verein. Doch die Sportplätze der Dortmunder Region und ihre rote Asche gehörten einfach dazu. Kunstrasen? Fehlanzeige. Der VFL Schwerte hatte da so einen Platz, aber wirklicher Kunstrasen war das auch nicht. Es gab nur einen Ground Den Sportplatz am Rosengarten. Obwohl ich dort

Wie ich wurde was ich bin und wie viel „digital“ gesund ist 15. August 2019

Es gibt so Situationen im Leben, da rutscht du irgendwann in eine Schublade … Das muss auch gar nicht schlecht sein, wenn es denn dann die „Richtige“ ist. Bei mir war das schon in der Ausbildung so, aber dazu später mehr.  Wie digital bin ich? Ich dachte ja immer, ich sei aus Fleisch und Blut.

#MicroMoments 5. Mai 2019

Google hat sie, Facebook nutzt sie, jeder von uns kennt sie. Bei Google sind es die „kleinen“ Momente der Entscheidung, bei mir die „großen“ Momente der Glückseligkeit. 2008 war es es ein Neurowissenschaftler, der mir seine „Aktions-/Denkweise“ anvertraute. Vor allem wenn dir etwas unangenehmes bevorsteht, versuche dir zu überlegen, wie du durch eine kleinstmögliche Anstrengung,

Es braucht Haltung – Glück auf! 3. April 2019

Ich bin ein Kind des „Potts“. Geboren am 5.9.1987 im Herzen des Ruhrgebiets. In Dortmund. Und wie viele andere, die im Ruhrgebiet groß geworden sind, durfte auch ich manch einer Geschichte lauschen, die sich unter Tage abgespielt hat. Schließlich war das Thema fester Bestandteil des Sachunterrichts. Denn der Bergbau war nicht nur Arbeitsplatz für viele